Beitritt zur Open Source Business Foundation

6. Juli 2012 — Leave a comment

Schon im April bin ich der Open Source Business Foundation beigetreten. Allerdings bin ich erst jetzt dazugekommen mich im aktuellen Newsletter offiziell vorzustellen. Um zu erklären wie und warum ich zur OSBF gekommen bin, wurde folgendes kurze Interview geführt.

OSBF: Wie bist du auf die OSBF aufmerksam geworden und warum bist Du beigetreten?
Ich: Den OSBF e.V. kenne ich schon aus der Zeit in der Orga des Startup-Weekends und meinem Besuch beim Open-Source-Stammtisch. Dabei hat mich fasziniert, dass der Verein nicht nur die Software in den Vordergrund stellt, sondern auf den Gedanken dahinter Wert legt und zum Beispiel auch innovative Formate wie das Startup-Weekend unterstützt. Da ich mittlerweile nicht mehr in Nürnberg wohne und arbeite, will ich durch mein Engagement wieder eine engere Verbindung zur Region herstellen, dem ein oder anderen Projekt des Vereins unter die Arme greifen und natürlich neue Erfahrungen sammeln und Kontakte knüpfen.

OSBF: Was erwartest du dir von deiner Mitgliedschaft im Verein?
Ich: Mein momentaner Arbeitsplatz hat nur wenig mit Open Source an sich zu tun. Daher erwarte ich mir keine direkten geschäftlichen Vorteile. Ich erhoffe mir eher, an vorderster Front dabei zu sein, wenn Themen wie Open Education, Design Thinking, Open Innovation und Open Business entstehen und sich weiterentwickeln. Wenn ich noch an Veranstaltungen und Workshops rund um diese Themen teilnehmen kann, ist das umso besser.

OSBF: Welche Projekte möchtest Du aktuell unterstützen?
Ich: Auf jeden Fall will ich bei den Veranstaltungen des Vereins so präsent wie möglich sein. Mir ist es wichtig, dass ich nicht nur ein Name im Mitgliederverzeichnis bin, sondern die anderen Mitglieder mich auch persönlich kennenlernen. Bis jetzt reizt mich eine Mitarbeit am Enterprise Open Source Directory am meisten. Ich denke die Plattform ist eine wichtige Idee, die noch viel Potential hat. Die Herausforderung liegt darin, auf den bisherigen Bekanntheitsgrad des ursprünglichen EOS Verzeichnis aufzubauen und einen klaren Mehrwert für Interessenten, Dienstleister und die Projekte zu schaffen. Ansonsten kann ich mir gut vorstellen, Workshops zum Thema agile Software-Entwicklung und Scrum anzubieten.

Bei meiner ersten Vorstandssitzung war ich schon, schön langsam knüpfe ich mehr und mehr Kontakte und mein Engagement im EOS-Projekt läuft auch gerade an.

Ich freue mich richtig auf die nächsten Monate in der OSBF und möchte mich hier nochmal für die Aufnahme bedanken!

No Comments

Be the first to start the conversation.

Kommentar verfassen