Montagslinks 08/15

2. März 2015 — Leave a comment

Durch die Augen einer Tänzerin

Ballet ist wirklich nichts für mich. Aber um die Bilder von Darian Volkova beeindruckend zu finden, muss man auch kein Freund von Ballet sein. Sie arbeitet am klassischen Balletttheater in Sankt Petersburg und fotografiert ihre Kollegen und Kolleginnen. Da sie selbst mittendrin ist und gewährt sie so äußerst intensive und natürliche Einblicke hinter die Kulissen.

Communities, Co-Working & Co-Living: Der Guide für Digitale Nomaden

Digitale Nomaden sind schon ein besonderer Menschenschlag. Dadurch, dass sie immer unterwegs sind, haben können sie selten ein klassisches soziales Umfeld aufbauen, haben an jedem neue  Ort wieder Fragen zu Verfügbarkeit von Internet, Arbeitsplätzen, Finanzen und vielem mehr. Das Gute ist, dass es mittlerweile viele Digitale Nomaden gibt und die sich auch gerne zusammentun. Conni von Planet Backpack hat eine super Übersicht von Events, Communities und sonstigen nützlichen Ressourcen rund um das Thema zusammengestellt.

Remembering Mr. Spock: 10 of Leonard Nimoy’s Most Memorable Quotes

Leonard Nimoy, besser bekannt als Mr. Spock aus Star Trek, verstarb vor drei Tagen an den folgen einer schweren Lungenerkrankung. Entrepreneur.com hat aus diesem Grund eine Auswahl von 10 der besten Zitate von ihm und Spock erstellt.

Über Fotografie, Kommunikation, dämliches Grinsen und den öffentlichen Raum

Die neue Gesetzgebung zur Fotografie im öffentlichen Raum war schon einmal Thema hier und wird mich sicher noch länger beschäftigen. Dieser neue Text von Mario Sixtus ist definitiv lesenswert. Er zeigt an sehr anschaulichen und verständlichen Beispielen wie kompliziert und teilweise auch kaputt die neue Gesetzgebung ist und welche Auswirkungen das auf das Genre Straßenfotografie, die neuen Lifelogging Devices, aber auch für jeden Schnappschuss mit einem Handy haben kann.

We failed – Warum die Verleih App WHY own it nicht funktioniert hat

Das Startup WHY own it musste den Betrieb einstellen und das Projekt aufgeben. Im Gegensatz zu vielen anderen, die heimlich, still und leise in der Versenkung verschwinden hat WHY own it am Ende nochmal ziemlich genau zusammengefasst wie es zu der Idee kam, welche Meilensteine sie erreicht haben und warum es am Ende dann doch nicht geklappt hat.

No Comments

Be the first to start the conversation.

Kommentar verfassen