Archives For Bücher

If I read a book that cost me $20 and I get one good idea, I’ve gotten one of the greatest bargains of all time.

Tom Peters

Montagslinks

22. April 2013 — Leave a comment

Seit ich mein iPad habe, bin ich ein riesen Fan von Pocket a.k.a. Read It Later. Mittlerweile haben sich dort schon weit über 1000 Artikel eingefunden. Damit ihr auch etwas davon habt, habe ich beschlossen jede Woche ein paar davon hier, in den Montagslinks, mit euch zu teilen.

“Business Model Generation” Offers Profitable, Creative Ways to Make Money

Auf Small Business Trends ist erst letzten Monat eine recht ausführliche Rezension zu Alexander Osterwalders Buch Business Model Generation erschienen. Ich selbst kenne das Buch dank der Session von Stefan Probst auf einem der Nürnberger Barcamps schon seit Jahren, habe die darin beschriebenen Methoden immer wieder erfolgreich anwenden können und bin deswegen auch ziemlich begeistert davon. Ivana Taylor erklärt in ihrer Rezension noch kurz, was sich genau hinter dem Begriff verbirgt und wer das Buch unbedingt lesen sollte.

Easily Add Spacers to Your Mac’s Dock

Meinen Mac Mini nutze ich hauptsächlich als Media Center direkt an meinem Fernseher. Allerdings habe ich neben Plex auch die üblichen Anwendungen wie Browser und Office in meinem Dock. Weil der Inhalt des Docks schnell unübersichtlich wurde, habe ich Melanie Pinolas Tipp künstliche Abstände zwischen einzelnen Gruppen von Icons einzufügen sofort umgesetzt. Vor allem vom Sofa aus, sieht mein Dock dadurch viel aufgeräumter aus.

5 Steps to Innovate How You Innovate

Für Soren Kaplan, dem Gründer von InnovationPoint und Author von Leapfrogging, besteht der wirkliche Wettbewerbsvorteil nicht nur aus der eigentlichen Innovation, sondern daraus den Weg zur Innovation konstant neu zu erfinden. In seinem Artikel stellt er fünf Möglichkeiten dazu vor:

  • Co-Creation with customer
  • Create an experience
  • Servicize
  • Profit with purpose
  • Build your innovation network

Nachdem ich immer wieder darüber nachdenke, ob es Sinn macht mehr auf E-Books statt traditionelle Bücher zu setzen, hat mich Julian Heins Blogbeitrag E-Books Fluch und Segen dazu gebracht einmal allgemein nachzuforschen. Ich wollte wissen ob und, wenn ja, wie sich das Leseverhalten durch den Kauf eines E-Readers ändert. Dabei bin ich bei  GOOD.is auf folgende Infographic von Column Five gestoßen, die zumindest das Leseverhalten der Amerikaner untersucht.

Man kann deutlich sehen, dass die Besitzer von E-Readern sowohl deutlich öfter mehr als zehn Bücher pro Jahr lesen, als auch insgesamt mehr Bücher kaufen. Ob sie jetzt allerdings mehr lesen, weil sie einen E-Reader besitzen oder eher einen E-Reader gekauft haben, weil sie schon immer viel gelesen haben, geht aus der Grafik auch nicht hervor.

Im Moment setze ich wieder auf traditionelle Bücher. Sie sind zwar nicht so portabel wie E-Books, aber immer noch angenehmer zu lesen. Und vor allem bei (farbigen) Illustrationen geht einfach noch nichts über das gute alte Papier.