Archives For rss

An sich bin ich kein großer Fan von Erweiterungen. Ich mag es, wenn mein Browser schlank und schnell bleibt. Aber ein paar grundlegende Extensions habe ich meinem Chrome dann doch gegönnt.

  • Google Mail Checker – Ich verpasse ungern neue E-Mails und damit muss ich nicht dauernd ein Tab für Google Mail offen haben.
  • Chromicious – Für mich die beste Delicious-Extension. Zeigt die letzten Bookmarks an und ermöglicht die Suche ohne einfach nur auf die Seite weitergeleitet zu werden.
  • Google Reader Notifier – Hier gilt dasselbe wie für den Mail Checker: Ich bin immer auf dem Laufenden und habe ein Tab weniger offen.
  • IETab – Leider gibt es immer noch Seiten, die rein auf den Internet Explorer optimiert sind. Mit dieser Extension läuft die IE Engine in einem Chrome Tab.
  • Screen Capture – Einfaches Tool für Screenshots. Man kann wahlweie den sichtbaren Bereich einer Seite, nur einen bestimmten Ausschnitt oder, was wirklich nützlich ist, die gesamte Seite abspeichern.
  • RSS Abonnement – Findet diese Extension einen RSS Feed auf einer Seite, kann man diesen über ein RSS-Symbol in der URL-Leiste direkt zu seinem Reader hinzufügen.
  • Send from GMail – Ich hasse es, wenn sich bei einem Klick auf einen mailto-Link irgendein lokal installiertes Mailprogramm öffnet. Damit ist endlich Schluss.
  • AdBlock – Ohne einen vernünftigen Blocker von zuviel lästiger Werbung geht einfach gar nichts.
  • Deaktivierungs-Add-on von Google Analytics – Ich nutze zwar viele Google Dienste, aber alles muss man ihnen trotzdem nicht auf dem Silbertablett servieren.

Für den Moment reichen mir diese Extensions, aber natürlich bin ich für neue Vorschläge immer offen und freue mich über jede Empfehlung.

Tja, mein Ausflug in die Google-freie Welt ist anscheinend vorbei. Vor einiger Zeit habe ich mein online Leben fast komplett von Google abgezogen. Das funktioniert auch an sich ganz gut, nur eben teilweise nicht gut genug.

Um den Google Reader zu ersetzen bin ich wieder zurück zu Yahoo!’s Bloglines gegangen. Bloglines habe ich schon vor dem Reader benutzt, bin aber dann wegen der besseren Usability und  Performance zu Google gewechselt.  Meine Hoffnung war, dass Bloglines besser geworden ist und den Reader ersetzen kann.  Mittlerweile muss ich sagen, dass meine Hoffnung nicht erfüllt worden ist.

Bloglines hat zwar einige Funktionen, die dem Reader fehlen, mir aber nicht. Stattdessen gibt es viel zu oft Probleme mit der Verfügbarkeit. Die Integration in Chrome, meinem bevorzugten Browser über Extensions ist nicht so gut. Aber was wirklich den Ausschlag gegeben hat, ein zweites Mal von Bloglines zum Reader zu wechseln, ist die bessere Performance vom Reader. Bloglines schaffte es fast täglich mein Netbook komplett auszulasten, wenn viele Bilder oder Flashes in die Feeds eingebettet waren. Auch bei vielen Einträgen hat der Reader die Nase vorne, weil er nach und nach lädt, während Bloglines erst einmal alle Einträge lädt und der User ewig warten muss.

Vielleicht werde ich versuchen noch RSS Reader Software zu finden, die ich dann über Dropbox zwischen all meinen Rechnern synchronisieren kann. Vorerst muss jetzt aber wieder der Google Reader herhalten.